Zur Homepage der UniversitätFachrichtung Pharmazie

Bewerbung für ein Pharmaziestudium

English website for international applicants

Für Studienanfänger/-innen / 1. Fachsemester

Mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung

Bewerbung bei hochschulstart.de

Studienplätze in Pharmazie werden für Studienanfänger/-innen bundesweit von der Stiftung für Hochschulzulassung vergeben. Sie bewerben sich also dort und nicht bei der Universität des Saarlandes! Wie die Bewerbung im einzelnen abläuft, welche Unterlagen Sie benötigen usw. finden Sie im Portal hochschulstart.de.

Numerus clausus

Auf hochschulstart.de finden Sie auch die Auswahlgrenzen (umgangssprachlich »NC-Werte«) der letzten Semester.

Achtung: Lassen Sie sich nicht von den Auswahlgrenzen in der Abiturbestenquote abschrecken! Die meisten Studienplätze werden im Auswahlverfahren der Hochschulen vergeben, somit haben diese Notengrenzen die größte Bedeutung, nicht die in der Abiturbestenquote.

Kontakt bei Fragen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu diesem Bewerbungsverfahren an die Stiftung für Hochschulzulassung. Die Mitarbeiter/-innen der Fachrichtung Pharmazie an der Universität des Saarlandes können weder Fragen zur Durchführung der Bewerbung beantworten noch Prognosen zu Ihren Zulassungschancen abgeben. Auch das Auswahlverfahren der Hochschulen wird – trotz des Namens – von der Stiftung für Hochschulzulassung und nicht von der Universität des Saarlandes durchgeführt!

Mit einer anderen Hochschulzugangsberechtigung

Bestimmte Personengruppen ohne deutsche Hochschulzugangsberechtigung sind Deutschen gleichgestellt und bewerben sich daher ebenfalls über hochschulstart.de. Bitte informieren Sie sich dort, ob Sie zu diesem Personenkreis zählen.

Alle anderen informieren sich bitte auf den Seiten der Universität über das Bewerbungsverfahren. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die dort angegebenen Stellen, nicht an die Mitarbeiter/-innen der Fachrichtung Pharmazie.

Flüchtlinge und Asylberechtigte

Wenn Sie in Ihrem Heimatland bereits Pharmazie studiert haben, informieren Sie sich bitte weiter unten über das Verfahren für Bewerber/-innen mit Vorleistungen.

Für alle anderen hält die Universität auf ihren Internetseiten Informationen zum Bewerbungsverfahren bereit. Auch hier gilt: Wenden Sie sich bitte bei Fragen an die dort angegebenen Stellen, nicht an die Mitarbeiter/-innen der Fachrichtung Pharmazie.

Bitte beachten: Der Zugang zum Studium ohne Vorlage von Zeugnissen ist in Pharmazie nicht möglich.

Pharmaziestudium ohne Abitur

Eine Zulassung zum Studium ohne Abitur aufgrund besonderer beruflicher Qualifikation ist auch in Pharmazie möglich. Die besondere berufliche Qualifikation besteht hierbei aus

  • einer mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossenen Berufsausbildung in einem der Pharmazie nahestehenden Beruf (z.B. Pharmazeutisch-technische/-r Assistent/-in oder andere technische Assistenzberufe, nicht jedoch Pharmazeutisch-kaufmännische/-r Angestellte/-r!) und
  • mindestens zwei Jahren Berufserfahrung in diesem Beruf zum Zeitpunkt der Antragstellung.

Weitere Informationen über das Verfahren finden Sie auf den Seiten der Universität.

Für die notwendigen Beratungsgespräche bietet es sich an, zuerst bei der Zentralen Studienberatung einen Termin zu machen und dann beim Studienkoordinator der Pharmazie, Herrn Dr. Ring, anzufragen, ob er am gleichen Tag für ein Beratungsgespräch zur Verfügung steht.

Achtung: Ein derartiger Antrag muss immer bis zum 01. April des Jahres gestellt werden, in dem der Studienbeginn geplant ist!

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zur Bewerbung für ein Pharmaziestudium

Ansprechpartner bei Fragen, die auf diesen Seiten nicht beantwortet werden

Dr. Michael Ring, Studienkoordinator, Studienfachberatung E-Mail

Wichtig: Wenn Sie an einem Pharmaziestudium bei uns interessiert sind und Fragen dazu haben, sollten Sie auch die Person sein, die uns kontaktiert. Schicken Sie bitte nicht andere vor!


Bewerber/-innen mit Vorleistungen

Hochschulwechsel, Anerkennung früherer Leistungen, Quereinstieg

Die Art des Bewerbungsverfahrens hängt davon ab, ob Sie den Leistungsstand eines höheren Fachsemesters besitzen.

Entscheidung über den Leistungsstand

Zwei Fälle sind möglich:

Fall 1: Bereits an einer deutschen Hochschule Pharmazie (Staatsexamen) studiert

Für die Einstufung in ein höheres Fachsemester benötigen Sie Leistungsnachweise aus einem vorherigen Pharmaziestudium an einer deutschen Hochschule, die ausreichen, um Sie mindestens ins 2. Semester des Studienverlaufs an der Universität des Saarlandes aufnehmen zu können.
Merkblatt für den Hochschulwechsel im Studiengang Pharmazie

Wenn Sie an Ihrer vorherigen Universität Fehlversuche hatten, finden Sie in dem Merkblatt auch Informationen darüber, in welchen Fällen ein Wechsel an die Universität des Saarlandes trotzdem möglich ist.

Fall 2: Vorleistungen aus einem anderen naturwissenschaftlichen Studium und/oder einem Studium im Ausland

Für die Einstufung in ein höheres Fachsemester benötigen Sie einen Bescheid eines Landesprüfungsamtes über die Anerkennung von mindestens einem Semester.
Merkblatt über die Anerkennung von Leistungen aus einem anderen Studiengang

Wichtiger Hinweis

Ein Quereinstieg ins Pharmaziestudium ist heutzutage sehr unwahrscheinlich. Sie sollten deshalb damit rechnen, dass Sie trotz Ihrer Vorleistungen aus anderen Studiengängen die vollen 8 Semester Pharmazie studieren müssen. Sogar das Chemiestudium ist trotz der fachlichen Nähe ganz anders strukturiert als das Pharmaziestudium. Selbst mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium in Chemie reichen die Vorleistungen in aller Regel nicht aus für einen Quereinstieg in ein Pharmaziestudium. Für Leistungen aus anderen naturwissenschaftlichen Fächern gilt dies natürlich umso mehr.

Bewerbungsverfahren

Wenn Sie den Leistungsstand eines höheren Fachsemesters besitzen, können Sie sich direkt bei der Universität des Saarlandes bewerben. Informationen zum Verfahren finden Sie auf den Seiten der Universität.

Wenn Sie nicht den Leistungsstand eines höheren Fachsemesters besitzen, können Sie sich nur wie oben beschrieben für das erste Fachsemester bewerben.

Ansprechpartner bei Fragen, die auf diesen Seiten nicht beantwortet werden

Dr. Michael Ring, Studienkoordinator, Studienfachberatung E-Mail

Wichtig: Wenn Sie an einem Pharmaziestudium bei uns interessiert sind und Fragen dazu haben, sollten Sie auch die Person sein, die uns kontaktiert. Schicken Sie bitte nicht andere vor!

Nach oben

Gasthörerstudium

Die Universität des Saarlandes bietet auch die Möglichkeit, als Gasthörer/-in an Vorlesungen und Seminaren der Pharmazie teilzunehmen. Dies bietet sich beispielsweise an,
  • wenn Sie sich beworben, aber im Auswahlverfahren keinen Platz erhalten haben,
  • wenn Sie sich erst nach dem Bewerbungsschluss für ein Pharmaziestudium entschieden haben,
  • wenn Sie sich einen Eindruck über Inhalte und Anforderungen des Pharmaziestudiums verschaffen möchten oder
  • wenn Sie sich für Pharmazie als Wissenschaft interessieren.

Aufnahme und Regeln

Die Vorgehensweise rund um die Antragstellung finden Sie auf den Seiten der Universität. Dort finden Sie auch das Antragsformular.

WICHTIG: Als Gasthörer/-in dürfen Sie keine Studien- und Prüfungsleistungen erbringen, d.h. Sie dürfen nicht an Klausuren oder Praktika teilnehmen! Andererseits gelten für Sie auch keine Teilnahmepflichten, wie sie für reguläre Studierende gelten.

Lehrveranstaltungen

Für Gasthörer/-innen ohne Vorkenntnisse empfehlen wir den Besuch folgender Lehrveranstaltungen des 1. Semesters:

Bezeichnung der LehrveranstaltungWochen­stundenName der Lehrperson(en)
Allgemeine und Anorganische Chemie für Pharmazeuten3Jacob
Grundlagen der Physikalischen Chemie2Schneider
Mathematische und Statistische Methoden für Pharmazeuten1Boettcher
Im Wintersemester zusätzlich:
Grundlagen der Pharmazeutischen Biologie und Humanbiologie1,5Kiemer, Luzhetskyy
Im Sommersemester zusätzlich:
Einführung in die Organische Chemie4Kazmaier
Chemische Nomenklatur1Frotscher

Diese Angaben können Sie einfach in das Antragsformular übernehmen. Die Nummern der Lehrveranstaltungen können Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis nachsehen. Für die genannten Veranstaltungen ist keine Zustimmung der Lehrpersonen erforderlich.

Nach oben