Zur Homepage der UniversitätFachrichtung Pharmazie

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Master

Klicken Sie auf die Fragen, um die Antworten zu sehen.

Vorplanung

Was bringt mir ein Master of Science in Pharmazie?
Eine Masterarbeit bietet die Gelegenheit, weitgehend eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten kennenzulernen, ohne dass man sich bereits für drei oder mehr Jahre festlegt wie bei einer Promotion. So hat man nach der Masterarbeit noch die Möglichkeit, die Disziplin zu wechseln. Weil die Masterarbeit schon im Praktischen Jahr bearbeitet werden kann, bietet sich hiermit eine interessante Möglichkeit, ohne größeren Zeitverlust neben der Approbation einen weiteren Titel zu erwerben, der einem zukünftigen Arbeitgeber signalisiert, dass man bereits Erfahrungen in der Wissenschaft gesammelt hat. Zudem wird ein Master of Science an einigen ausländischen Hochschulen als Voraussetzung für die Aufnahme in ein Promotionsverfahren verlangt.
Was hat sich vom Diplom zum Master geändert?
Eigentlich nur der Titel. Das ganze Verfahren ist gleich geblieben. Hat Ihnen also bereits ein Arbeitskreis die Möglichkeit einer Diplomarbeit zugesagt, können Sie diese genauso als Masterarbeit durchführen.
Die zusätzlichen Formulare bezüglich Eigenständigkeit und Plagiatsprüfung gelten seit September 2017 für alle Abschlussarbeiten der Fakultät. Sie wären also auch eingeführt worden, wenn es beim Diplom geblieben wäre.
In welchem Arbeitskreis kann ich meine Masterarbeit machen?
Prinzipiell bieten alle Arbeitskreise der Pharmazie die Möglichkeit einer Masterarbeit, Stellenausschreibungen finden Sie hier. Da nur die wenigsten Masterarbeiten ausgeschrieben werden, nehmen Sie am besten einfach Kontakt auf mit einem Arbeitskreis, dessen Forschungsgebiet Sie interessiert. Vielleicht konnten Sie ja auch im Wahlpflichtpraktikum schon einen Arbeitskreis näher kennenlernen. Die Kontaktdaten finden Sie unter Wir über uns.
Ist es besser, die Masterarbeit im ersten Halbjahr des Praktischen Jahres zu machen, oder doch besser im zweiten?
Das hängt von Ihrer individuellen Einstellung und Zukunftsplanung ab. Bitte fragen Sie auch Ihre Betreuerin/Ihren Betreuer, ob sie/er diesbezüglich Präferenzen hat.

Gründe, die für das erste Halbjahr sprechen:

  • Zweites Halbjahr in Apotheke ist thematisch näher am Dritten Staatsexamen

Gründe, die für das zweite Halbjahr sprechen:

  • Nahtloser Übergang in Promotion möglich
  • Man muss nicht während des Apothekenhalbjahres die Masterarbeit schreiben.

Die Bescheinigung über das praktische Halbjahr, die Sie für die Zulassung zum Dritten Staatsexamen brauchen, bekommen Sie schon nach den 6 Monaten praktischer Tätigkeit, also nicht erst nach dem Masterkolloquium. Dies ist also kein Argument für das erste Halbjahr!

Kann ich meine Masterarbeit auch außerhalb der Universität anfertigen?
Ja, Sie können Ihre Masterarbeit auch in einer Einrichtung außerhalb der Pharmazie an der Universität des Saarlandes machen, und zwar im In- oder Ausland. Eine solche Einrichtung kann z.B. sein (Liste ist nicht erschöpfend):
  • Pharmazeutische Industrie
  • andere Universität oder Forschungseinrichtung
  • andere Fachrichtung an der Universität des Saarlandes
Entscheidend ist, dass es sich bei Ihrer Tätigkeit um eine wissenschaftliche Arbeit handelt, und Sie brauchen in jedem Fall eine/-n Betreuer/-in in der Pharmazie an der Universität des Saarlandes, der/die die Thematik dieser Arbeit beurteilen kann und als Erstgutachter/-in die Verantwortung übernimmt. Natürlich muss die Einrichtung ebenfalls zustimmen, insbesondere unter dem Aspekt der Geheimhaltung. Eine Masterarbeit muss zwar nicht veröffentlicht werden wie eine Doktorarbeit, aber Gutachter/-innen und Prüfer/-innen lesen sie.
Beachten Sie bitte, dass zur Erledigung der Formalitäten zu Beginn und am Ende des Masterverfahrens Ihr persönliches Erscheinen in Saarbrücken erforderlich ist.
Bin ich während der Masterarbeit noch Studierende/-r?
Ja, Sie müssen sogar weiterhin eingeschrieben sein. Wer sich zur Masterarbeit an der Universität des Saarlandes neu einschreibt und/oder den Dritten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung schon abgelegt hat, wird im Studiengang »Pharmazie (Kein Abschluss)« eingeschrieben.

Anmeldung

Ich bin nicht (mehr) an der Universität des Saarlandes eingeschrieben. Wann kann/soll ich mich im Studiengang »Pharmazie (Kein Abschluss)« einschreiben, wenn ich mit meiner Masterarbeit nicht zum Semesterbeginn, also weder im April noch im Oktober, anfange?
Die Einschreibung im Studiengang »Pharmazie (Kein Abschluss)« ist unabhängig vom Semesterbeginn möglich.

Erstellung und Abgabe der Arbeit, Kolloquium

Gibt es formale Dinge, die ich bei der Erstellung der Arbeit beachten muss?
Ja, lesen Sie dazu das Merkblatt zur Anfertigung der Masterarbeit auf den Seiten des Prüfungssekretariats. Bitte fragen Sie auch Ihre/-n Betreuer/-in, ob sie/er zusätzliche Anforderungen an die Arbeit stellt.
Ich habe im nächsten Semester nur noch mein Kolloquium und sonst nichts. Muss ich mich trotzdem rückmelden und den kompletten Semesterbeitrag bezahlen?
Rückmelden müssen Sie sich auf jeden Fall, da Sie bis zu Ihrem Kolloquium eingeschrieben bleiben müssen. Wenn Sie sich jedoch nach Ihrem Kolloquium exmatrikulieren, können Sie sich die noch nicht angebrochenen Monate des Semestertickets zurückerstatten lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Allgemeinen Studierendenausschusses, der auch für die Bearbeitung der Rückerstattungsanträge zuständig ist.
Nach oben