Zur Homepage der UniversitätFachrichtung Pharmazie

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Bewerbung und Zulassung

Klicken Sie auf die Fragen, um die Antworten zu sehen.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

Wie hoch ist der Numerus clausus (NC) in Pharmazie?

Zunächst einmal: Der NC sollte Sie nicht von einer Bewerbung abschrecken! Meistens ist er auch nicht so streng wie in Medizin. Der Numerus clausus ist außerdem kein fester Wert, sondern die Grenznote errechnet sich für jede Bewerbungsrunde neu; sie ist vor allem abhängig vom Verhältnis der Bewerberzahl zur Anzahl der verfügbaren Studienplätze. Wenn Sie am genauen Wert des NC im letzten Semester interessiert sind, besuchen Sie bitte das Portal hochschulstart.de. Da sich das Auswahlverfahren aber 2020 tiefgreifend geändert hat, können die Auswahlgrenzen vergangener Verfahren zwar ein erster Anhaltspunkt sein, Sie sollten sie jedoch nicht überbewerten.

Beachten Sie, dass die meisten Studienplätze im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) vergeben werden. Dort geht die Abiturnote nur zu einem Teil ein. Ebenso wichtig ist Ihr Ergebnis im Pharmazeutischen Studierfähigkeitstest (PhaST). Da die Umrechnung der Abiturnote in eine Punktzahl sehr komplex ist, weil die Unterschiede zwischen den Bundesländern berücksichtigt werden müssen, lässt sich der »Numerus clausus« im AdH nicht mehr als Note ausdrücken.

Bitte fragen Sie nicht die Mitarbeiter/-innen der Pharmazie nach Prognosen zu Ihren individuellen Zulassungschancen, da sich die Werte ständig ändern.

Habe ich irgendwelche Vorteile, wenn ich in der Oberstufe die naturwissenschaftlichen Fächer bis zum Abitur hatte?

Im Auswahlverfahren bekommen Sie keinen Bonus auf Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern. Aber Ihre Kenntnisse aus der Schule, insbesondere aus den Naturwissenschaften und aus der Mathematik, werden Ihnen im Pharmazeutischen Studierfähigkeitstest (PhaST) helfen und können Ihnen den fachlichen Einstieg ins Pharmaziestudium erheblich erleichtern.

Habe ich irgendwelche Vorteile, wenn ich eine abgeschlossene Berufsausbildung habe?

Für eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem der Pharmazie nahestehenden Beruf erhalten Sie 10 Punkte im Auswahlverfahren, und zwar sowohl in der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) als auch im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH).

Wenn Sie eine abgeschlossene Ausbildung als pharmazeutisch-technische/-r Assistent/-in haben, brauchen Sie im Grundstudium außerdem keine Famulatur abzuleisten.

In meiner Familie besitzt jemand eine Apotheke, die ich nach erfolgreichem Studium übernehmen soll. Gibt es dafür einen Bonus im Auswahlverfahren oder ein gesondertes Bewerbungsverfahren?

Nein. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Personen fachlich nicht automatisch besser für ein Pharmaziestudium geeignet sind, nur weil sie eine Apotheke in der Familie haben.
Des Weiteren sagt die Stiftung für Hochschulzulassung auf ihren Seiten auch ausdrücklich, dass sogar der drohende Verlust der Apotheke bei Nichtzulassung keinen Härtefallantrag rechtfertigt.

Welche Vorkenntnisse sollte ich mitbringen, wenn ich Pharmazie studieren möchte?

Vorkenntnisse in den naturwissenschaftlichen Schulfächern, insbesondere Chemie, sowie in Mathematik sind enorm von Vorteil. Nicht nur, weil diese Gegenstand des Pharmazeutischen Studierfähigkeitstests (PhaST) sind. Sondern auch im Pharmaziestudium selbst haben Sie bereits im 1. Semester ein umfangreiches Pensum an Chemie zu bewältigen. Sie sollten sich deshalb unbedingt vor Studienbeginn schon mit Chemie beschäftigen. Weitere Hinweise und Buchempfehlungen dazu finden Sie unter diesem Link.

Bei der Einschätzung Ihres Vorkenntnisstandes können Ihnen auch Online-Tests helfen, etwa die Tests von MINTFIT Hamburg.

Pharmazeutischer Studierfähigkeitstest (PhaST)

Muss ich den Test gemacht haben, um mich für einen Studienplatz in Pharmazie bewerben zu können?

Nein. Sie können sich auch ohne Test bewerben, nehmen dann aber nur mit den Punkten aus den anderen Kriterien am Auswahlverfahren teil. Ihre Chancen auf einen Studienplatz können also ohne den Test deutlich geringer sein.

Können sich meine Zulassungschancen durch den Test auch verschlechtern?

Sie können durch den Test keine Minuspunkte erhalten. Selbst wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass Ihr Testergebnis so schlecht ist, dass es im Auswahlverfahren mit 0 Punkten gewertet wird, sind Ihre Zulassungschancen immer noch genau so hoch, wie wenn Sie gar nicht am Test teilgenommen hätten.

Ihre Zulassungschancen können sich also durch den Test nur verbessern oder gleich bleiben, aber nicht schlechter werden.

Kann ich den Test wiederholen, wenn ich mit meinem Ergebnis nicht zufrieden bin?

Ja, aber erst im folgenden Jahr.

Wird auch der Test für medizinische Studiengänge (TMS) im Auswahlverfahren für Pharmazie an der Universität des Saarlandes berücksichtigt?

Nein. Schon allein deshalb nicht, weil Pharmazie kein medizinischer Studiengang ist.

Bewerbung möglich?

Ich würde gerne im kommenden Semester Pharmazie studieren, weiß aber bis zum Bewerbungsschluss noch nicht sicher, ob meine persönliche Situation dies zulässt. Kann/soll ich mich trotzdem bewerben?

Sie können sich trotzdem schon bewerben. Eine Bewerbung kann auch im laufenden Verfahren noch zurückgezogen werden.

Durch eine Einschreibung unterliegen Sie aber der Fortschrittskontrolle. Wenn Sie also eine Zulassung bekommen und sich einschreiben, aber keine Prüfungen absolvieren, führt dies zum Nichtbestehen der Fortschrittskontrolle und damit mittelfristig zum Ausschluss vom Studium.

Kann ich mit einer Fachhochschulreife oder einer fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung in Saarbrücken Pharmazie studieren?
Eine Fachhochschulreife qualifiziert nicht für ein Pharmaziestudium, und eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung muss ausdrücklich Pharmazie als möglichen Studiengang nennen.

Achtung: Es ist nicht Aufgabe der Stiftung für Hochschulzulassung, die Berechtigung zu überprüfen. Daher können Sie ohne eine entsprechende Hochschulzugangsberechtigung auch dann von der Universität abgelehnt werden, wenn Sie von der Stiftung für Hochschulzulassung bereits einen Zulassungsbescheid erhalten haben!

Auf folgenden Wegen können Sie eine Hochschulzugangsberechtigung erlangen, die Sie zu einem Pharmaziestudium berechtigt:

  1. Sie erwerben die allgemeine Hochschulreife.
  2. Sie schließen ein Hochschulstudium in einem Studiengang ab, zu dem Sie mit Ihrer aktuellen Hochschulzugangsberechtigung Zugang haben.
  3. Sie erwerben eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung aufgrund besonderer beruflicher Qualifikation.
Bietet die Universität des Saarlandes auch Bachelor- und Masterstudiengänge in Pharmazie an?

Nein, wir bieten in Pharmazie nur den Staatsexamensstudiengang und das Masterverfahren an. Und um zu unserem Masterverfahren zugelassen zu werden, benötigen Sie das Zweite Staatsexamen in Pharmazie. Mit einem ausländischen Bachelor-Abschluss in Pharmazie können Sie unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls zum Masterverfahren zugelassen werden.

Wenn Sie einen naturwissenschaftlichen Bachelor-Abschluss haben, wäre für Sie eventuell der Masterstudiengang Biotechnologie interessant, an dem auch einige Institute der Pharmazie beteiligt sind.

Ortswechsel / Fachwechsel / Quereinstieg / Bewerbung mit Vorleistungen

Ich habe bereits an einer anderen deutschen Universität Pharmazie studiert und hatte dort Fehlversuche. Kann ich an die Universität des Saarlandes wechseln?

Bitte lesen Sie unser Merkblatt für den Hochschulwechsel.

Ich habe vorher etwas anderes studiert und hatte dort Fehlversuche. Hat dies Auswirkungen auf ein Pharmaziestudium?
Nein. Wir rechnen nur Fehlversuche aus einem vorherigen Pharmaziestudium an, nicht aus anderen Studienfächern. Auch dann nicht, wenn es andere Naturwissenschaften sind. Selbst wenn Sie in einem anderen naturwissenschaftlichen Studiengang den Prüfungsanspruch verloren haben, ist dies kein Hindernis, sich an der Universität des Saarlandes für ein Pharmaziestudium einzuschreiben.
Ich habe bereits im Ausland Pharmazie studiert, aber noch keinen Abschluss. Kann ich mein Pharmaziestudium an der Universität des Saarlandes fortsetzen?

Bitte lesen Sie unser Merkblatt über die Anerkennung von Leistungen.

Ich habe bereits einen ausländischen Abschluss in Pharmazie. Kann die Universität meinen Abschluss anerkennen, damit ich in Deutschland als Apotheker/-in arbeiten kann?

Nein, dafür ist nicht die Universität zuständig. Bitte wenden Sie sich stattdessen an die Zentralstelle für Gesundheitsberufe.

Die Universität ist nur zuständig, wenn Sie eine Masterarbeit in Pharmazie machen möchten. Ein Master berechtigt jedoch in Deutschland nicht zur Ausübung des Apothekerberufs.

Ich studiere im Moment noch etwas anderes, möchte aber mittelfristig zu Pharmazie wechseln. Welche Veranstaltungen soll ich in meinem alten Studiengang belegen, um im Pharmaziestudium möglichst viel anerkannt zu bekommen?

Wir empfehlen Ihnen, lieber schon die ein oder andere Vorlesung des Pharmaziestudiums zu besuchen, sofern es Ihre Zeit erlaubt. Insbesondere kommen hierbei die Vorlesungen in Frage, die wir auf unserer Homepage für Gasthörer/-innen empfehlen. Das bringt mehr, als auf Anerkennungen zu spekulieren.

Sogar das Chemiestudium ist trotz der fachlichen Nähe ganz anders strukturiert als das Pharmaziestudium. Selbst mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium in Chemie reichen die Vorleistungen in aller Regel nicht aus für einen Quereinstieg in ein Pharmaziestudium. Für Leistungen aus anderen naturwissenschaftlichen Fächern gilt dies natürlich umso mehr.

Keine Zulassung erhalten

Ich habe leider von der Stiftung für Hochschulzulassung kein Zulassungsangebot für Pharmazie in Saarbrücken erhalten. Kann ich mich bei der Universität direkt um einen Studienplatz bewerben?

Nein. Wir führen kein eigenes Bewerbungsverfahren durch.

Sie können sich jedoch beispielsweise als Gasthörer/-in einschreiben, um schon einmal an Vorlesungen teilnehmen zu können. Eine Teilnahme an Klausuren oder Laborpraktika ist jedoch leider in diesem Rahmen nicht möglich. Weitere Informationen zum Gasthörerstudium finden Sie unter Bewerbung.

Wurden einzelne Studienplätze nach Abschluss der Auswahlverfahren nicht angenommen, werden diese von der Universität im Restvergabeverfahren zugeteilt. Um an diesem Verfahren teilnehmen zu können, müssen Sie innerhalb der Frist per Webformular einen Antrag an das Studierendensekretariat stellen. Dieses Webformular, die Antragsfristen und weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Universität. Beachten Sie jedoch, dass eine Zulassung im Restvergabeverfahren erst einige Wochen nach Vorlesungsbeginn erfolgt. Wir empfehlen deshalb, sich nur im Restvergabeverfahren zu bewerben, wenn Sie über fundierte Vorkenntnisse in Chemie verfügen.

Ich habe keinen Studienplatz in Pharmazie erhalten. Bringt es mir etwas, wenn ich mich erst einmal für ein verwandtes Studium einschreibe, das nicht zulassungsbeschränkt ist (z.B. Chemie)? Kann ich dann später einfach zu Pharmazie wechseln?

Das ist nur empfehlenswert, wenn Sie auch bereit wären, das andere Studienfach bis zum Abschluss zu studieren. Das Chemiestudium ist z.B. trotz der fachlichen Nähe ganz anders strukturiert als das Pharmaziestudium. So bekommen Studierende nach einem Semester Chemiestudium im Pharmaziestudium kaum etwas anerkannt. Viele sagen auch später, dass für sie das eine Semester Chemiestudium keine sinnvolle Vorbereitung auf das Pharmaziestudium war.

Wenn also Pharmazie Ihr Wunschfach ist, empfehlen wir Ihnen stattdessen, sich als Gasthörer/-in für Pharmazie einzuschreiben.


Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Studienbeginn

Finden vor dem offiziellen Vorlesungsbeginn schon Veranstaltungen statt? Gibt es Vorkurse?

Es kann sein, dass es in den 1-2 Wochen vor Vorlesungsbeginn Angebote des Fachschaftsrates für Erstsemester gibt.
Sobald dahingehend etwas feststeht, wird dies in der Rubrik Aktuelles bekanntgegeben. Der Besuch dieser Veranstaltung wird zwar dringend empfohlen, ist jedoch nicht verpflichtend.

Vorkurse können wir aufgrund der Sparmaßnahmen leider nicht mehr anbieten. Wir empfehlen Ihnen aber, sich selbst eigenständig auf die Chemie vorzubereiten (siehe Antwort zur folgenden Frage).

Ich bin neu im Studiengang Pharmazie eingeschrieben. Was kann ich vor dem offiziellen Vorlesungsbeginn schon erledigen?
Wir empfehlen Ihnen,Sie brauchen jedoch Ihren Stundenplan nicht selbst zusammenzustellen, weil der Stundenplan im Pharmaziestudium vorgegeben ist. Und Sie brauchen sich auch noch nicht zu Lehrveranstaltungen anzumelden. Näheres zu diesen Themen wird in der Erstsemestereinführung der Fachrichtung am ersten Vorlesungstag im Detail erläutert.
Werden im Wintersemester 2021/2022 alle Vorlesungen für das 1. Semester nur online stattfinden? AKTUALISIERT

Dazu kann aktuell noch keine Aussage getroffen werden. Gehen Sie bitte davon aus, dass sowohl Online- als auch Präsenzlehrveranstaltungen möglich sind. Überhaupt ist es nicht möglich, das Pharmaziestudium in erheblichen Anteilen online durchzuführen. Deshalb:

  • Bewerben Sie sich nur für Saarbrücken, wenn Sie auch bereit sind, ins Saarland zu ziehen, sofern Sie nicht in der Region wohnen!
  • Sorgen Sie aber trotzdem frühzeitig dafür, dass Sie technisch für die Teilnahme an Online-Vorlesungen ausgestattet sind (PC mit ausreichender Internetverbindung, zur Not geht auch ein Smartphone).
Sollte ich mir möglichst schon vor Studienbeginn einen Kittel besorgen? Welche weiteren Utensilien brauche ich für die Laborpraktika?

Wenn Sie zu Studienbeginn noch keinen Kittel haben, macht das nichts. Kittel können Sie beim Fachschaftsrat bekommen, außerdem erhalten Studienanfänger/-innen kostenlos ein kleines Paket an Laborutensilien. Alles weitere wird Ihnen von den Lehrstühlen zur Verfügung gestellt.

Brauche ich eine Laborhaftpflichtversicherung?
Nicht unbedingt. Das Studentenwerk hat für alle Studierenden bestimmte Versicherungen abgeschlossen, die Beiträge hierfür sind bereits im Semesterbeitrag enthalten. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Studentenwerks.
Auf den Seiten des BPhD finden Sie Empfehlungen für mögliche weitere Versicherungen.
Ich habe bereits vor dem Studium ein Praktikum in einer Apotheke oder in der pharmazeutischen Industrie gemacht. Kann das anerkannt werden?

Nein. Das Landesprüfungsamt erkennt als Famulatur nur Praktika an, die nach der Einschreibung in Pharmazie absolviert wurden.

Noch Fragen zur Zulassung oder zum Pharmaziestudium an sich?

Fragen Sie:
Dr. Michael Ring, Studienkoordinator, Studienfachberatung E-Mail

Wichtig: Wenn Sie an einem Pharmaziestudium bei uns interessiert sind und Fragen dazu haben, sollten Sie auch die Person sein, die uns kontaktiert. Schicken Sie bitte nicht andere vor!

Nach oben