Zur Homepage der UniversitätFachrichtung Pharmazie

Über das Studium

Der Apothekerberuf

Apotheker/-in ist eine Berufsbezeichnung, die nach Abschluss der Pharmazeutischen Ausbildung gemäß der Approbationsordnung für Apotheker erworben werden kann. Apotheker/-innen arbeiten jedoch nicht nur in Apotheken, sondern es gibt viele weitere Tätigkeitsfelder für Apotheker/-innen beispielsweise in Forschung, Industrie oder bei Behörden. Die zentralen Aufgaben von Apothekerinnen und Apothekern sind Entwicklung, Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln.

Kernbestandteil der Pharmazeutischen Ausbildung ist das Studium der Pharmazie, über das wir Sie auf dieser Seite informieren möchten.

Möglichkeiten, sich über das Pharmaziestudium in Saarbrücken zu informieren

Materialien

Studiengangsflyer und Studiengangsposter zum Pharmaziestudium
mit den wichtigsten Informationen
Wie bewerbe ich mich für ein Pharmaziestudium?
Zusammengestellte Informationen
Fragen und Antworten zur Bewerbung und zu den Zulassungsvoraussetzungen
Numerus clausus; Was tun, wenn es nicht gereicht hat?
Information zu den chemischen Lehrinhalten im Pharmaziestudium
Welche Vorkenntnisse insbesondere in Chemie sollte man mitbringen, wenn man Pharmazie studieren möchte?
Stundenplan für das Pharmaziestudium an der Universität des Saarlandes

Portal Study Finder

Wäre ein Pharmaziestudium was für mich?
Welche Vorstellungen habe ich vom Pharmaziestudium und vom Apothekerberuf?
Und entspricht das Pharmaziestudium meinen Vorstellungen und Erwartungen?

Finden Sie es heraus: Portal Study Finder

Oder: Direkt zum Erwartungscheck für Pharmazie

Schnupperstudium

Im Rahmen des Schnupperstudiums können Sie ohne Anmeldung einzelne Lehrveranstaltungen besuchen. Sie dürfen dann zwar noch nicht an Laborpraktika teilnehmen und auch keine Klausuren schreiben, aber in den Vorlesungen und Seminaren können Sie sich bereits einen Eindruck von Inhalten und Anforderungen des Pharmaziestudiums verschaffen.

Da mehrere dieser Lehrveranstaltungen nur in der ersten Hälfte der Vorlesungszeit stattfinden, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme am Schnupperstudium bevorzugt in den Monaten April, Mai, Oktober und November.

Weitere Informationen und einen Link zum Vorlesungsverzeichnis mit den in Frage kommenden Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten der Universität.

Möchten Sie hingegen regelmäßig an einzelnen Vorlesungen teilnehmen, empfehlen wir Ihnen das Gasthörerstudium. Lesen Sie mehr dazu unter Bewerbung.

Individuelle Beratungsgespräche

sind außer im April und Oktober jederzeit nach Vereinbarung beim Studienkoordinator, Dr. Michael Ring (E-Mail) möglich.

Wichtig:

  • Bitte vereinbaren Sie per E-Mail einen Termin! Kommen Sie nicht einfach auf gut Glück vorbei!
  • Wenn Sie an einem Pharmaziestudium bei uns interessiert sind und Fragen dazu haben, sollten Sie auch die Person sein, die uns kontaktiert. Schicken Sie bitte nicht andere vor!

Informationsveranstaltungen und Messen, auf denen wir über das Pharmaziestudium informieren

Was?Wann?Wer?Link

Studien­info­tag der MINT-Fächer

jedes Jahr im Februar oder März Fachschaftsrat, Studienkoordinator Weitere Informationen zum Studieninfotag

Tag der offenen Tür

jedes Jahr im Juni/Juli Fachschaftsrat, Institute der Fachrichtung Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür

Messe »Abi - was dann?«

alle zwei Jahre im Herbst Studienkoordinator, FachschaftsratHomepage der Messe

Allgemeines zum Studiengang Pharmazie

Das Studium der Pharmazie ist ein breit angelegtes, naturwissenschaftliches Studium, das mit dem Staatsexamen (der Pharmazeutischen Prüfung) abschließt. Neben der fundierten Vermittlung der Lerninhalte gemäß der Approbationsordnung für Apotheker ist ein weiteres wichtiges Ziel der Lehre in unserer Fachrichtung, die interessierten Studierenden auch für eine Forscherlaufbahn an der Universität oder in der pharmazeutischen oder chemischen Industrie zu qualifizieren.

Beispielsweise haben Sie an der Universität des Saarlandes die Möglichkeit, zusätzlich zum Staatsexamen ein Diplom in Pharmazie zu erwerben.

Im Pharmaziestudium durchlaufen Sie folgende Abschnitte:

Grundstudium (1. – 4. Semester)

Im Grundstudium lernen Sie in erster Linie naturwissenschaftliche Grundlagen. Den inhaltlichen Schwerpunkt bilden organische und anorganische Chemie, hinzu kommen Aspekte der Biologie, Biochemie und Physik. Fächer wie Physiologie und Arzneiformenlehre runden den Themenkatalog ab und veranschaulichen das Zusammenspiel der einzelnen Disziplinen.

Während des Grundstudiums leisten Sie außerdem eine Famulatur ab. Dabei handelt es sich um ein Praktikum von 2 × 4 Wochen, von denen Sie 4 Wochen in einer öffentlichen Apotheke absolvieren und die übrigen 4 Wochen wahlweise in einer öffentlichen Apotheke, einer Krankenhausapotheke, in der Industrie oder in einer anderen pharmazeutischen Einrichtung tätig sind.

Erstes Staatsexamen
Schriftliche Prüfungen (Multiple-Choice) in den Fächern
  1. Allgemeine, anorganische und organische Chemie
  2. Grundlagen der pharmazeutischen Biologie und der Humanbiologie
  3. Grundlagen der Physik, der physikalischen Chemie und der Arzneiformenlehre
  4. Grundlagen der pharmazeutischen Analytik
Hauptstudium (5. – 8. Semester)

Im Hauptstudium lernen Sie, die naturwissenschaftlichen Grundlagen in der pharmazeutischen Praxis umzusetzen. Sie erhalten ausführliche Kenntnisse über die Wirkungsweisen von Arzneimitteln und die sich daraus ergebenden Zusammenhänge für die Therapie am Patienten. Außerdem lernen Sie Methoden der Analytik und Qualitätskontrolle von Arznei- und Hilfsstoffen, aber auch von ganzen Arzneiformen, ebenso wie die große Vielfalt von Herstellungsverfahren für Arzneimittel.

Im Wahlpflichtpraktikum im 8. Semester arbeiten Sie an den Forschungsprojekten in jeweils einem der Arbeitskreise mit und fertigen eine eigene Forschungsarbeit an. Hierbei erhalten Sie einen frühen Einblick in die aktuellen Forschungsaktivitäten.

Zweites Staatsexamen
Mündliche Prüfungen in den Fächern
  1. Pharmazeutische/Medizinische Chemie
  2. Pharmazeutische Biologie
  3. Pharmazeutische Technologie/Biopharmazie
  4. Pharmakologie und Toxikologie
  5. Klinische Pharmazie

Das Zweite Staatsexamen stellt den Hochschulabschluss dar.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung dauert ein Jahr. 6 Monate absolvieren Sie in einer öffentlichen Apotheke in Deutschland, die übrigen 6 Monate können Sie wahlweise in einer öffentlichen Apotheke, Krankenhausapotheke, in der Industrie oder in einer anderen pharmazeutischen Einrichtung verbringen (auch im Ausland).

An der Universität des Saarlandes haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, eine Diplomarbeit in Pharmazie anzufertigen.

Drittes Staatsexamen
Mündliche Prüfungen in den Fächern
  1. Pharmazeutische Praxis
  2. Spezielle Rechtsgebiete für Apotheker

Nach dem Dritten Staatsexamen beantragen Sie die Approbation als Apotheker/-in.

Nach oben